đŸ”„ Alle TrekkingplĂ€tze (Trekking-Camps) in Deutschland đŸ”„

 

Es werden immer mehr LagerplĂ€tze in der Wildnis Deutschlands eingerichtet. Hier haben wir fĂŒr Euch eine aktuelle Auflistung aller TrekkingplĂ€tze in Deutschland zusammengestellt (in alphabetischer Reihenfolge).

Sollten wir unaufmerksam gewesen sein und neu hinzugekommene LagerplÀtze noch nicht aufgelistet haben, so könnt Ihr uns unten ein Hinweis in den Kommentaren hinterlassen.

 

Alle TrekkingplĂ€tze im Überblick:

 

 

NaturlagerplÀtze in der Eifel

© Naturpark Nordeifel

Die NaturlagerplĂ€tze befinden sich im herrlichen Naturpark Hohes Venn – Eifel, nahe der belgischen Grenze. Die Gegend rĂŒhmt sich mit einer natĂŒrlich, dunklen Nachtlandschaft, bei der man die Milchstraße noch mit bloßem Auge bewundern kann, obwohl sie gerade mal ca. 60 km von Köln entfernt liegt.

Die PlĂ€tze bieten StellflĂ€che fĂŒr bis zu 2 Zelte, die auf einer Holzplattform aufgestellt werden mĂŒssen. An der Plattform angebaut ist ein Tisch mit Sitzbank. Das Feuer ist hier grundsĂ€tzlich nicht erlaubt! ZugĂ€nglich sind die LagerplĂ€tze vom 01. April bis zum 31. Oktober.

http://www.trekking-eifel.de

 

BiwakplÀtze im Elbsandsteingebirge

© Sachsenforst

© Sachsenforst

„Der Forststeig Elbsandstein ist eine siedlungsferne, mehrtĂ€gige, grenzĂŒberschreitende Trekking- und Walderlebnisroute im linkselbischen Bereich der SĂ€chsischen und Böhmischen Schweiz.“ Der Forststeig fĂŒhrt an 4 BiwakplĂ€tzen und 5 TrekkinghĂŒtten vorbei und kann von April bis Oktober erwandert werden, z.B. in 7 Etappen.

Achtung: die HĂŒtten bieten weder Strom noch Matratzen.

Aber bei den BiwakplĂ€tzen und HĂŒtten sind Regenwasser und Komposttoilette vorhanden. Bis zu 5 Zelte können an den BiwakplĂ€tzen aufgebaut werden, wĂ€hrend es in den HĂŒtten 8 bis 12 SchlafplĂ€tze gibt. Feuer ist nur an einer einzigen offiziellen Feuerstellen und in den HĂŒtten gestattet.

https://www.forststeig.sachsen.de/

 

TrekkingplÀtze im Frankenwald

Trekkingplatz © BR

Der Naturpark Frankenwald ist Bayerns erste QualitĂ€tsregion „Wanderbares Deutschland“. Besonderes Merkmal der Region ist die traditionelle FlĂ¶ĂŸerei, die heute keine wirtschaftliche, sondern eher eine touristische Bedeutung einnimmt. Lust auf eine Floßfahrt?

Zu den TrekkingplĂ€tzen: Es ist Platz fĂŒr mindestens 4 Zelte, die zum Teil auf Holzplattformen oder auf BodenflĂ€chen aufgestellt werden können. Die Feuerstelle hat SitzbĂ€nke. Eine Outdoor-Toilette ist vorhanden. Außerdem gibt es ein Brennholzlager und Brauchwasser im Fass.

https://www.frankenwald-tourismus.de/de/draussen/wandern/trekking-im-frankenwald/

 

Trekkingcamps im HunsrĂŒck / Naheland

Schmidtburg © Outdooractive

© Naturpark Soonwald-Nahe

„Der Soonwaldsteig bietet auf 85 km Wildnis, Stille und Kraftquelle in einem – Wandern im Einklang mit der Natur und mit sich selbst.“ Der Steig liegt im Naturpark Soonwald-Nahe. Entlang der Strecke sind 4 Trekkingcamps eingerichtet, zusĂ€tzlich sind ZeltplĂ€tze bei der LauschhĂŒtte zu finden, wo als besonderer Höhepunkt der Trekkingtour alternativ das Übernachten im Baumhaus möglich wĂ€re.

Die 4 Trekkingcamps können mit bis zu 5 Zelten und zusÀtzlich einer Jurte belegt werden. Eine Feuerstelle, Sitzgelegenheiten und eine Komposttoilette sind bei jedem Camp vorhanden. Der Trekkingcamp bei der Ruine Schmidtburg wird nicht vom Naturpark Soonwald-Nahe betrieben und muss getrennt gebucht werden.

http://www.soonwaldsteig.de/de/trekkingcamps

 

TrekkingplÀtze in der Pfalz

Feuerstelle Trekkingplatz P05 EußerthalDie TrekkingplĂ€tze des Naturparks PfĂ€lzerwald waren die ersten TrekkingplĂ€tze dieser Art in Deutschland. Sie waren Vorbild fĂŒr alle anderen LagerplĂ€tze in Deutschland. Im grĂ¶ĂŸten zusammenhĂ€ngenden Waldgebiet Deutschlands sollte man es sich nicht entgehen lassen vom guten PfĂ€lzer Wein zu probieren.

Bei Platz 1 bis 7 stehen jeweils 4 ZeltplĂ€tze zur VerfĂŒgung. Bei Platz 8 bis 15 sind es jeweils 6 ZeltplĂ€tze. Alle PlĂ€tze haben eine einfache Feuerstelle (mit Steinen eingefasst), Sitzgelegenheiten (meist aus HolzstĂ€mmen) und ein KlohĂ€uschen. Rustikal und einfach, so wie man es sich beim Trekken wĂŒnscht.

Diese Reihenfolge der PlĂ€tze sollte man wĂ€hlen, wenn man sie nacheinander besuchen möchte: 1 – 2 – 15 – 4 – 3 – 5 – 6 – 7 – 14 – 13 – 8 – 9 – 10 – 11 – 12. Die Nummerierung wurde nach der Entstehung der PlĂ€tze vergeben und nicht nach geographischer Reihenfolge.

https://www.trekking-pfalz.de/de/trekking-plaetze/

 

ÜbernachtungsplĂ€tze in Schleswig-Holstein

© Wildes Schleswig-Holstein

Die meistens von privaten Personen, Gemeinden und Stiftungen angebotene ÜbernachtungsplĂ€tze fĂŒr Zelte sind ĂŒber ganz Schleswig-Holstein verteilt. Das Angebot ist sehr vielfĂ€ltig und schön durcheinander gemischt und zeigt, was es an Wiesen und Felder auf dem Flachland zu sehen gibt.

Entsprechend ist jeder Lagerplatz etwas anders. Selten gibt es Sitzmöglichkeiten oder eine Feuerstelle. Manchmal ist eine Überdachung vorhanden. Ja, Toiletten gibt es auch die eine oder andere. HĂ€ufig wird um vorherige Anmeldung gebeten. Sicher ist, dass es nichts kostet. Seht selbst nach auf der Internetseite und lasst Euch ĂŒberraschen.

https://www.wildes-sh.de/

 

Trekking-Camps im Schwarzwald

© Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

Der Naturpark Schwarzwald steckt voller Mythen und Sagen und ist weithin bis ins Ausland bekannt. Um den Zauber unberĂŒhrter Natur zu erleben, stehen dem Trekker auch hier Trekking-Camps zur VerfĂŒgung. Wer sie alle besuchen möchte, kann auf TourenvorschlĂ€ge zurĂŒckgreifen.

Die Trekking-Camps verfĂŒgen ĂŒber StellplĂ€tze fĂŒr bis zu drei Zelte, eine Feuerstelle und ein kleines ToilettenhĂ€uschen. Manche bieten eine Plattform an, auf der die Zelte aufgebaut werden. Hier eröffnen die Camps erst im Mai und sind aber auch bis Oktober buchbar.

https://naturparkschwarzwald.de/aktiv_unterwegs/trekking/

 

ZeltplÀtze im Spessart

© Trekking Bayern

Der Spessart ist ein Mittelgebirge, das zu Bayern und Hessen gehört. Er umfasst das grĂ¶ĂŸte zusammenhĂ€ngende Gebiet aus LaubmischwĂ€ldern in Deutschland. Auf Bayerischer Seite liegen die ZeltplĂ€tze, die einladen im Freien zu ĂŒbernachten, wie schon die berĂŒchtigten SpessartrĂ€uber es taten.

Die ZeltplĂ€tze dĂŒrfen mit höchstens 5 Zelten belegt werden. Auch auf diesen LagerplĂ€tzen sind eine eingefasste Feuerstelle, Sitzmöglichkeiten, ein Brennholzlager und ein HerzchenhĂ€uschen vorhanden. Zelten ist in der Zeit vom 1. April bis 31. Oktober erlaubt.

https://www.trekking-bayern.de/region/spessart.html

 

TrekkingplÀtze im Steigerwald

© Trekkingerlebnis.de

Der grĂ¶ĂŸte Teil des Steigerwaldes ist ein Naturpark. Er liegt in Franken und wird geprĂ€gt von ausgedehnten BuchenwĂ€ldern. Übrigens: die Ă€ltestens Buchen Deutschlands stehen im Steigerwald. Die sich hier befindlichen TrekkingplĂ€tze haben waldpĂ€dagogischen Charakter! An jedem Lagerplatz dĂŒrfen Aufgaben gelöst werden.

Auf allen Trekking-PlÀtzen gibt es ein ToilettenhÀuschen. Die Feuerstellen bestehen aus einem in den Boden senkrecht eingelassenen Betonrohr, das das Feuer einfasst. Die SitzplÀtze varieren sehr stark. Die PlÀtze können vom 01. April bis zum 31. Oktober benutzt werden.

https://www.trekkingerlebnis.de/TrekkingplÀtze vorgestellt von Ingo

 

 

 

Macht es gut!

Gut (Trekking-)Pfad!

 

Ingo & das Trekkingplatz-Team

 


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

3 comments

  • Anne Dietrich

    04.10.2020, 9:34 Uhr

    Sehr informative Seite, danke!
    Kleine ErgÀnzung:
    Die Schmidtburg auf dem Soonwaldsteig kann inzwischen direkt auf der Soonwald-Nahe-Seite gebucht werden.
    Ausserdem kann man dort nun 2 weitere TreckingplĂ€tze buchen (Saar- HunsrĂŒck-Steig)

    • Hobbingo

      04.10.2020, 10:37 Uhr

      Vielen Dank fĂŒr die Info! Werde es entsprechend anpassen. SG Ingo

  • Marc

    19.01.2020, 9:46 Uhr

    Sehr schöne Seite, toll aufgebaut, interessante Infos, danke fĂŒrs hegen und pflegen